Homosexualität – ein Tabuthema?!

Ein doch sehr häufiges Thema, ein Thema, dass eigentlich keins sein dürfte. Wir befinden uns im 21. Jahrhundert, besitzen Smartphones, die mit uns sprechen, schauen Zuhause einen dreidimensionalen Film und finden gleichgeschlechtliche Liebe komisch?!

Selbstakzeptanz  

Schwer genug ist es für einen selbst zu erkennen, dass man anders ist bzw. nicht so ist wie die meisten. Bei dem einen mag diese Erkenntnis wohl früher kommen und bei dem anderen später. Ich glaube, dass man schon von klein auf merkt, wenn man zu einem Geschlecht mehr hingezogen ist als zum anderen, zumindest war es bei mir so.

Natürlich ist immer die Angst oder das Bedenken da, nicht mehr von der Gesellschaft, von Freunden oder gar der Familie akzeptiert zu werden. Aber dieses Denken ist falsch! Wer dich nicht so akzeptiert wie du bist, hat dich nicht verdient. Im Grunde genommen ist es das Wichtigste, selbst glücklich zu sein und dieses Glück fängt mit Selbstakzeptanz an. 

Ich hatte nie ein Problem damit, mich so zu akzeptieren wie ich bin, für mich war es schon immer ok ein homosexueller Mann zu sein. Auch die Frage, ob ich nicht lieber heterosexuell sein würde, könnte ich mit nein beantworten, da ich nicht unglücklich bin oder mich anders fühle. Oder wünschen sich Heteros homosexuell zu werden? 

Wer sagt eigentlich, dass Homosexualität anders ist?

Ich glaube, es gibt kein anders, in dieser Beziehung, denn Liebe kennt weder Geschlecht noch Farbe. 

Outing 

Ich war 16 und es war keine große Sache, meinen Eltern und Freunden erzählte ich zuerst davon. Weder Familie noch Freunde haben negativ reagiert, im Gegenteil, sie fanden meine Ehrlichkeit toll. Auch ich fühlte mich erleichtert und irgendwie frei. 

Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er sich outen möchte oder nicht, ich kann es nur jedem empfehlen. Natürlich muss man nicht zu jedem Menschen, den man kennt oder in naher Zukunft kennen lernen wird sagen, dass man homosexuell ist. 

Es stellt sich schließlich auch keiner bei mir vor und sagt „Hallo ich bin Lisa, 23 und homosexuell“

Outen sollte man sich nur bei den Menschen, mit denen man ein enges Verhältnis hat, aber wie gesagt man muss nicht. 

Die Gesellschaft 

Fremde Länder mit anderen Kulturen und Gesetzen oder die Kirche, es wird immer jemand geben, der ein Problem damit hat oder es als nicht richtig ansieht. Aber das ist nur ein kleiner Teil von so vielen Menschen, es gibt genug, die offen für so vieles sind. 

Wenn man ein paar Jahre zurückblickt, hat sich doch schon so einiges geändert. Homosexuelle dürfen nun in Deutschland ab dem 1. Oktober 2017 den Bund der Ehe eingehen und damit auch gemeinsam Kinder adoptieren. Ich finde es toll, dass es jetzt für mehr Kinder ein Zuhause geben wird.

Aber nur, weil sich Gesetze geändert haben, müssen es nicht die Menschen. Darum kann man nur an jeden Menschen appellieren, die Akzeptanz zu gewähren, die man sich selbst wünscht. Jeder Mensch hat das Recht auf Gleichbehandlung und Liebe. Im Gegensatz dazu hat niemand das Recht einem anderen Menschen dies zu verwehren. 

Ein ganz normales Leben

Es ist nichts anders im Leben eines Homosexuellen, er geht genauso wie jeder andere auf die Arbeit, feiern oder einkaufen.

Nur, weil man das gleiche Geschlecht liebt, ist man nicht anders. Leider ist das noch nicht bei allen Menschen angekommen, manche wollen es nicht verstehen oder haben andere Beweggründe. 

Ich habe ein tolles Leben und bin froh, der Mensch zu sein, der ich bin!

Mit diesem Blogpost wollte ich meine persönliche Einstellung zum Thema Homosexualität zum Ausdruck bringen, natürlich erwarte ich nicht, dass jeder meiner Meinung ist.

Vor allem Menschen, die den Schritt der Selbstakzeptanz oder des Outings noch nicht gemacht haben, möchte ich Mut zusprechen. Ich habe nie schlechte Erfahrungen gemacht und bin der Überzeugung, dass man mit Offenheit mehr erreicht. Lebt eure Leben, seid ehrlich zu euch selbst und freut euch über jeden einzelnen Tag der Gesundheit. 

Ich akzeptiere jede andere Meinung und bin offen für konstruktive Kritik. Gerne könnt ihr mir eure Frage dazu stellen.

10 Comments

  1. Ich finde es toll,wie ehrlich du bist. Wie du schon geschrieben hast,verstehen viele Menschen nicht,dass wenn man homosexuell ist,man nicht anders ist als alle anderen und ich finde es gut dass du das nochmal betonst
    Mach weiter so
    Lg

  2. Ich finde es klasse das du so offen darüber sprichst. Du machst anderen damit Mut. Weiter so 👌

  3. Ist vielleicht mal ein erwas anderer kommentar, aber abgesehen von dem sehr persönlichen aber eigentlich doch auch sachlichen Inhalt, der sehr gut dargestellt wurde, ist meiner Meinung nach auch dein „Format“ oder „Layout“ echt total schön aufgebaut. Du hast einen echt angenehmen Schreibstil und dadurch lese ich zum Beispiel deine Beiträge echt gerne da es meistens auch Themen betrifft, die sowohl interessant sind, als auch fst jeden betreffen. Du wirkst sehr sympatisch!
    Weiter so 😉
    Lg aus Österreich

  4. Isabel Straub

    Toll geschrieben lieber Patrick 👍🏻😊 sollte in unserer heutigen Gesellschaft eigentlich kein Thema mehr sein, aber ist es ja anscheinend 🙄 für mich macht das keinen Unterschied ob vor mir ein Mann steht, der auf frauen steht oder auf Männer, geht mich ja eigentlich auch gar nichts an… Warum dann in das leben anderer einmischen? Bei Leuten die auf das andere Geschlecht stehen mischt man sich ja auch nicht ein und sagt dass das nicht normal oder ok ist 🤦🏼😂

  5. Hallo Patrick, ich finde es wirklich super und mutig von dir so ehrlich zu sein- so etwas ist leider heutzutage schwierig. Du machst vielen Menschen Mut! Weiter so! Du bist toll so wie du bist 😊

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*